Au-Pair

Wenn Großeltern nicht vorhanden sind oder sich zu jung fühlen um Großeltern sein zu wollen, dann gibt es nur ein paar wenige Möglichkeiten wie beide Elternteile arbeiten gehen können. Ein Au-Pair ist eine Möglichkeit. Und bei drei Kindern und zwei Hunden, tatsächlich auch die, die einen nicht finanziell ausbluten lässt (mal von Porzellan, Duschkopf, Topf und Elektrogeräte „Reanschaffungskosten“ abgesehen).

Man kann Agenturen ein Vermögen bezahlen, dass diese einem garantiert das Au-Pair suchen welches nicht zur eigenen Familie passt. Wenn man diese ca. 600€ sich sparen möchte, dann kann ich aus nun wirklich langjähriger Erfahrung www.au-pairworld.com empfehlen. Hier legt man ein Profil an und es bringt einem gar nichts wenn man hier etwas beschreibt was so nicht da ist, gnadenlose Ehrlichkeit führt hier zum Ziel.

Wir ernähren uns gesund und haben ein verdammt stressiges Leben, wenn dann in einem Profil aber nichts von dieser gesunden Lebensweise steht und man einen Junkfood Jäger als Au-Pair ausgewählt hat, dann wird das nicht lange gut gehen oder die Kinder gern rennen und im freien sind, dann sollte das Au-Pair zumindest Sportschuhe besitzen und nicht nur den Weg zum Süßigkeiten Schrank als Fitness und Workouts Programm sehen.

Das Au-Pair zu finden das zur eigenen Familie passt ist unendlich schwer und vermutlich hätte man bei Lotto einen höhere Wahrscheinlichkeit zu gewinnen, dennoch ist es für uns die Betreuungsform geworden.

Wir haben Au-Pairs die ich als Teil unserer Familie sehe und deren Kontakt mir wichtig ist, über deren Besuche ich mich auch noch nach sieben Jahren unendlich freue.

Wenn Sie sich jetzt noch fragen was ist eigentlich ein Au-Pair:

Au-pairs sind junge Menschen aus dem Ausland zwischen 18 und höchstens 25 Jahren. Für eine begrenzte Mitwirkung an alltäglichen familiären Aufgaben werden sie für rund ein Jahr in Familien aufgenommen und sind damit Familienmitglieder auf Zeit. Ihnen wird so die Möglichkeit gegeben, eine neue Kultur und eine neue Sprache aus einer Familie heraus kennen zu lernen.

Und was kostet das nun?

260€ Taschengeld 

50€ Sprachkurs Zuschuss

44€ AuPair Versicherung

Kost und Logis , da kann je nach Stoffwechsel schon etwas zusammen kommen

Ausflüge (Eintrittsgelder usw.)(das muss man aber nicht)

Unterm Strich sind es ca. 600€ im Monat die einen ein Au-Pair kostet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s