Quality Time – so ein Quatsch oder doch der entscheidende Punkt

Ich wusste immer nicht was ich davon halten sollte, als ich jetzt nachschaute wie lange gibt es den Begriff schon staunte ich nicht schlecht, denn es gibt Ihn schon eine ganze Weile. „Den Begriff der Quality Time gibt es schon länger, als unser Bauchgefühl es uns glauben macht: Bereits 1972 entstand in den USA die Forderung nach dieser „hochwertigen Zeit“, die Berufstätige dem Partner und den Kindern widmen sollten, damit das Familienleben unter dem Job nicht leiden muss.

Was man auch immer von diesem Wort halten soll- Alibi oder nicht. Bei uns ist sie wichtig.

Als ich VWL studierte mit unserer Großen, holte ich sie immer aus der Krippe, nach der Vorlesung, dann gab es einen Obstteller und Zeit mit Mama, der Hausarbeit (Studium/klassischen Hausarbeit) sieht man nämlich nicht die Uhrzeit an in der man es gemacht hat.

Auch heute versuche ich so gut es geht, es ging während des Masters eher schlecht, wirkliche Zeit mit meinen Kindern und meinem Mann zu haben und zu genießen.

Abends wenn ich völlig kaputt nach Hause komme und eigentlich mir nur ein Bett wünsche, werde ich so liebevoll und begeistert begrüßt, dass der Wunsch nach dem Bett schnell in den Hintergrund rückt.

Wenn dann vor allem von meinen Söhnen kommt, kochen wir zusammen ist klar, schnell einen Salat machen und Reis, Nudeln, Fleisch etc. ist nicht. Gemeinsames Gemüse schnipseln und anbraten, erst einmal die Entscheidung was kochen wir, wird deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen und das Küche aufräumen erst recht.

Und es ist dann am Ende einfach immer nur schön, ja auch die Soßenflecken an meiner weißen Hochglanz Küche. Während des schneiden und rühren, braten, verquirlen werden die wichtigsten Ereignisse des Tages erzählt und ganz nebenbei, kann ich sagen das ich nur noch selten das Salz vergesse, denn meine Jungköche denken proaktiv mit.

Die beiden haben aber auch schon von beginn an ihre eigenen Küchenmesser und Frettchen gehabt. Die Kinderküchenmesser von WMF waren bei uns Jahre lang im dauen Einsatz inzwischen dürfen meine Kinder alle, alle Messer nutzen, denn auch hier können sie schon unterscheiden welches Messer für welche Zutat.

Meine Große macht aktuell nicht mehr so viel mit, wenn dann kocht sie für uns alle, was auch sehr schön ist da sie einfach mit ihren dreizehn Jahren schon sehr routiniert in der Küche ist.

Quality Time ist aber noch viel mehr….

meine Mutter war eine klassische Hausfrau und Mutter und ich kann behaupten sie hat nicht einmal ein Bruchteil dessen mit meiner Schwester und mir gemacht was ich mit meinen Kindern mache. Und ich mache dies nicht aus einem schlechten Gewissen heraus, ich bin wahnsinnig gern Mutter und ich arbeite ebenso gern. Alle drei Kinder habe ich bewusst bekommen und ich bin unendlich froh an diesen Wundern.

Jedes Kind hat verschiedene Interesse und ich versuche allen zu entsprechen, gemeinsam oder auch mit jedem allein. Malen, basteln, zeichnen, wandern, schwimmen, Fahrrad fahren, etc.

Aber auch die Zeit als Paar, fällt in diese Kategorie, denn wenn beide Arbeiten und man einen Schwung 😉 Kinder hat, dann kann es durchaus schnell einmal passieren, dass die Beziehung unter die Räder kommt.

Ein Abend einfach mal Essen gehen oder ins Kino klingt so banal und dann wenn man es dann einmal geschafft hat, überlegt man, wann war der letzte Besuch und stellt fest, ups auch schon wieder ein Jahr her.

demonstration-767982_1920

Ob der Name nun der Richtige ist, kann und will ich nicht beurteilen oder werten, für mich ist nur klar wenn man eine gute und intensive Bindung mit seinen Kindern haben möchte, seine Beziehung die „Goldene“ erreichen soll, braucht es das Bewusstsein das es nicht selbstverständlich ist einander zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s